IT- und Prozess-Beratung

Profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Optimierung von Prozessen und steigern so Ihre Effizienz und Effektivität signifikant.

SAP-Beratung

Als zertifizierter SAP-Partner unterstützen wir Sie sowohl bei der Anwendung und Entwicklung individueller Module in SAP ERP und S/4HANA. 

Siemens-Beratung

Siemens PLM Software gilt als der Standard maschinennaher Industrie-Software. Wir optimieren die einzelnen Anwendungen für Ihre Prozesse und Schnittstellen.

Software-Integration

Unser eigenes Team aus Software-Entwicklern ermöglicht die nahtlose Integration verschiedener Applikationen aus den Bereichen ERP, Konstruktion (CAD) und Planung.

Datenanalyse & -optimierung

Predictivce Maintenance oder Einkaufsplanung benötigen eine Menge qualitativer Daten. Wir identifizieren diese Daten und bereiten sie für die Arbeit von KI-System vor.

Produktlebenszyklus

Wir beraten unsere Kunden entlang sämtlicher Schritte des Produktentwicklungsprozesses – von der Idee über die Planung bis hin zur Produktion und der Logistik. 

Model-based Design ®

Mit dem Model-based Design ®, dem KARON-Beratungsansatz, verschaffen wir unseren Kunden in sehr kurzer Zeit einen ganzheitlichen Überblick über die Prozesslandschaft.

Suche
Close this search box.

Stellvertreterregelung in SAP

Jahresende heißt oftmals auch Urlaubszeit. Dabei werden oft Verantwortlichkeiten an Vertreter delegiert, doch sollten diese auch im System geregelt sein, damit reibungsfreie Prozessabläufe garantiert sind.

SAP #PPM bietet hierzu eine spezielle Funktion an: Die Stellvertreterregelung. Sie ermöglicht es, nicht nur kurzfristige Vertreter zu organisieren, sondern auch langfristige #Vertreterregelungen zu bestimmen.
Für die Dauer der Abwesenheit kann dann der Stellvertreter die übertragenen Projekte und Work Items einsehen und bearbeiten selbst, wenn dieser sonst nicht die Berechtigungen dazu hätte.

Der Stellvertreter kann einfach und problemlos in den Einstellungen im Client eingestellt werden. Zwei Voraussetzungen sind hierbei jedoch zu erfüllen: Stellvertreter müssen vor der Abwesenheit definiert sein und dürfen nicht explizit zur Vertretung ausgeschlossen sein, ansonsten ist eine Bearbeitung nicht möglich.

Bei kurzfristigen und ungeplanten Abwesenheiten kann ein definierter Admin, in den meisten Fällen der Weisungsbefugte, die Vertretungen setzen. Im Vorfeld festgelegte, sogenannte passive Vertretungen, können vom Vertreter ganz einfach zum entsprechenden Zeitpunkt aktiviert werden.

Generell können mehrere Einstellungen zur Vertreterregelung vorgenommen werden:
Neben der Dauer der Stellvertretung können auch bestimmte Work Items und Projekte zur Bearbeitung festgelegt werden. Sollte kein definierter Zeitraum hinterlegt sein, muss die Vertretung manuell beendet werden.

Für weitere Informationen und Anleitungen, sowie nützlichen Tipps und Tricks rund um SAP PPM, steht Ihnen die #KARON stets zu Verfügung. Wir bieten neben Standardimplementierungen, zahlreiche individuelle Lösungen für unsere Kunden an. Von Dokumentenmanagement bis hin zu mobilem Projektmanagement über JIRA Integrationen.

Für weitere Informationen und sprechen Sie uns an! Wir beraten sie gern!

Wobei können wir Sie unterstützen?

* Pflichtfeld

Newsletter abonnieren

Bitte füllen Sie alle mit einem (*) versehenen Felder aus. Hierbei handelt es sich um Pflichtangaben. Weitere Felder können von Ihnen freiwillig ausgefüllt werden. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer konkreten Anfrage und in Übereinstimmung mit dem Datenschutz. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Weitere Beiträge